Skip to main content

Das zeichnet eine Kaffeemaschine mit Timer aus! (Die Besten 10 Modelle 2020)

AEG KF 7700 Kaffeemaschine mit Timer

AEG KF 7700 Kaffeemaschine mit Timer

 

Das ständige Warten auf den noch brühenden Kaffee kann eine wahre Tortur sein. Außerdem kann dieser Prozess, je nach Kaffeemaschine relativ lange dauern. Gerade wenn es am Morgen schnell gehen soll, kann ein eingebauter Timer in der Kaffeemaschine Gold wert sein. Dieser kann häufig unter anderem auf den nächsten Morgen vorprogrammiert werden, sodass man bei Betreten der Küche direkt mit dem frischen Duft des bereits fertigen Kaffees begrüßt wird. Doch funktioniert das wirklich so zuverlässig und was für sonstige Vorteile kann solch ein eingebauter Timer mit sich bringen? Dem werden wir im folgenden Text auf den Grund gehen.

 


Unsere Top 10 Empfehlung für Kaffeemaschinen mit Timer

 


Wie genau funktioniert die verbaute Zeituhr?


Tatsächlich kommen die programmierbaren Timer meist nur in Filterkaffeemaschinen vor, da sich bei diesen Automaten der Kaffee am Abend vorher am einfachsten vorbereiten lässt. Doch auch in wenigen Kaffeevollautomaten, sowie in einigen Kapselmaschinen, kann diese extra Funktion mitunter eingebaut worden sein.

 

 

Allerdings sind solche Vollautomaten umso teurer, während Kapselmaschinen mit den ebenfalls sehr kostspieligen und vorgefertigten Kaffeekapseln arbeiten. Dadurch geht jedoch einiges an Aroma verloren und die Kapseln verursachen jede Menge an Müll, was der Umwelt schadet. Deshalb sind Filtermaschinen mit eingebautem Timer die beliebteste Wahl, wenn man einiges an Geld sparen und trotzdem noch aromatischen Kaffee genießen will.

 

Doch wie genau funktioniert nun der Timer und was bewirkt er? Damit man morgens nicht mehr so früh aufstehen muss, um seinen Kaffee zu brühen, kann man diesen Prozess zeitlich festlegen. Dazu stellt man den Timer auf eine bestimmte Zeit ein, bei der die Kaffeemaschine mit dem Brühvorgang beginnen soll. Am Abend zuvor muss man natürlich noch alles vorbereiten, wie die Kaffeebohnen in den Filter schütten, das Wasser in den Wassertank füllen und die Maschine auf Stand-by stellen. So kann der Kaffeeautomat bei der angegebenen Zeit automatisch mit dem Brühen des Kaffees beginnen.

 


Die Vor- sowie Nachteile einer Kaffeemaschine mit Timer


Eine klassische Filtermaschine mit Timer bringt einige signifikante Vorteile mit sich, die den Alltag vieler Menschen, besonders am Morgen, bereichern können. Die Timer Funktion macht einen deutlich flexibler bei der Zubereitung. Doch natürlich ist auch nicht alles Gold, was glänzt. So muss man auch bei einer zusätzlichen Zeituhr einige Kehrseiten in Kauf nehmen, wie zum Beispiel beim Geschmack des Kaffees.

 

Der wohl offensichtlichste Vorteil ist der Aspekt, dass die Kaffeemaschine ganz von selbst zur vorprogrammierten Uhrzeit anfängt, den Kaffee zu brühen. So muss man gerade morgens nicht früher aufstehen und kann so direkt mit dem aromatischen Geruch von frischem Kaffee geweckt werden. So spart man sich einiges an Zeit in der Früh und auch sonst, kann man sich seinen Kaffee immer frisch und ganz automatisch zubereiten. Sollte man bei der abendlichen Vorbereitung etwas vergessen haben, haben einige Modelle zudem eine Schutzfunktion verbaut, die die Maschine automatisch stoppt, wenn etwas nicht stimmt.

 

Geringer Stromverbrauch

Des Weiteren wird trotz der vielen Kritik nur sehr wenig Strom während des gesamten Prozesses verbraucht, da sich die Kaffeemaschine mit Timer die ganze Zeit über im stromsparenden Stand-by Modus befindet. Außerdem ist die eingebaute Timer-Funktion, besonders bei Filtermaschinen, für einen nur sehr geringen Aufpreis zu haben und zusätzlich dazu sind die zu meist verwendeten Filtermaschinen noch sehr umweltfreundlich, da sie wenig Müll produzieren. Das wirkt sich positiv auf die Nachhaltigkeit aus.

 

Allerdings bringt die Verwendung einer Filtermaschine mit Timer nicht nur positive Aspekte hervor. Da sich die vorbereiteten Kaffeebohnen die ganze Nacht über der Luft ausgesetzt sind, gehen dabei oft viele Aromen verloren. Da frische Luft und Feuchtigkeit der größte Feind der Kaffeebohnen sind, können je nach Bohne bis zur Hälfte aller Aromastoffe verloren gehen. Wer am Morgen also Zeit und Aufwand sparen will, muss mit einem weniger aromatischen Kaffee rechnen.

 

Wer seinen Kaffee trotzdem noch sehr frisch genießen möchte, kann sich eine etwas kostspieligere Kaffeemaschine mit eingebautem Mahlwerk zulegen. Diese sind ebenfalls mit Timer zu haben und mahlen die Bohnen direkt vor dem Brühvorgang automatisch. So gehen weniger Aromen verloren, was dem Geschmack des fertigen Kaffees zu Gute kommt. Allerdings kann dieser Vorgang besonders am Morgen ohrenbetäubend laut sein, weshalb er genauso gut als Wecker dienen könnte.

 

Vorteile einer Kaffeemaschine mit Timer:

  • Zeitersparnis am Morgen und längerer Schlaf
  • Man wird vom frischen Kaffeeduft geweckt
  • Umweltfreundlich und nachhaltig
  • Automatische Schutzfunktion

 

Nachteile einer Kaffeemaschine mit Timer:

  • Kaffee verliert an Frische und Aroma
  • Vollautomaten mit Timer oft sehr teuer

 


Doch für wen lohnt sich diese Anschaffung überhaupt?


Wie bereits erwähnt, kann der programmierbare Timer besonders am Morgen von großem Vorteil sein, da man so oft einiges an Aufwand und Zeit spart. Besonders die Personen, die morgens wenig Zeit haben und gerne gleichzeitig etwas länger schlafen wollen, könnten in großem Umfang von der zusätzlichen Timer Funktion profitieren. Vor allem, wenn man nicht zu großen Wert auf einen sehr vollmundigen Geschmack legt und dafür lieber mit einem frischen Kaffeegeruch geweckt wird, sollte man sich eine Kaffeemaschine mit Timer anschaffen.

 

Frau schläft

Eine Kaffeemaschine mit Timer ist vor allem für Personen gut, die gerne etwas länger schlafen oder generell nur wenig Zeit am Morgen haben

 

Im Grunde genommen, können wir jedoch jedem einzelnen eine solche Maschine empfehlen, da der Aufpreis sich bei den meisten Maschinen in Grenzen hält. Durch die Zeituhr ist man um einiges flexibler und sollte man es einmal schnell haben, kann man sie jederzeit aktivieren. Auch für einen frischen Kaffee für nach der Arbeit wird sie häufig verwendet, weshalb ein solcher Timer allen regelmäßigen Kaffeetrinkern behilflich sein kann.

 


Unsere Top 10 Empfehlung für Kaffeemaschinen mit Timer

 


Abschließendes Fazit zu Kaffeemaschinen mit Timer


Nachdem wir uns alle Eigenschaften einer Kaffeemaschine mit Timer angesehen haben, können wir abschließend definitiv sagen, dass sich solch eine Anschaffung lohnt. Zwar werden die meisten Timer in Filtermaschinen verbaut, da diese sich dafür am besten eignen, jedoch gibt es auch andere Modelle, sodass man die Wahl hat. Allerdings bieten Filtermaschinen das mit Abstand günstigste Gesamtpaket, während sie gleichzeitig in Verbindung mit dem Timer noch sehr umweltfreundlich sind.

 

Zudem eignet sich die Timer Funktion nicht nur für Menschen, die es morgens schnell und einfach haben wollen. Zu jeder Zeit kann man sich seinen frischen Kaffee automatisch von der Maschine zubereiten lassen, sei es nach der Arbeit oder direkt nach dem Aufstehen. Allerdings verliert das Kaffeepulver bei längerem Kontakt mit der Luft einiges an Aroma. Wem die Aromenvielfalt seines Kaffees jedoch nicht allzu wichtig ist, der sollte mit der eingebauten Zeituhr keine Probleme haben. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir zudem einige Modelle davon verglichen.

 

Quellen

https://www.baristakaffee.com/
https://www.lecker.de/

 


Ähnliche Beiträge